TV 1892 Großen-Linden e.V.
Stundenplan | Belegungsplan | Vermietung | Kontaktdaten | Fotoalbum | Suche | Sitemap | Hilfe |
Home / Der Verein / Service / Nachrichten

[Zurück]

14.11.2019

Handball-Landesliga - Deutlicher Auswärtssieg bei den TSF Heuchelheim

Ein Bericht von der Handball-Abrteilung

HSG Linden springt auf Platz 2 der Landesliga.

Der Beginn der Partie gestaltete sich sehr ausgeglichen. Kein Team konnte sich einen Vorsprung herausspielen. Heuchelheim legte zwar immer wieder vor, die HSG Linden konnte aber stets ausgleichen. Bis zum zwischenzeitlichen 6-6 in der 12 Spielminute zeigte sich dieses Bild. Nun schlug die Zeit der Heuchelheimer Handballer. Sie legten einen kleinen Zwischenspurt hin und erspielten sich so einen Vorsprung von bis zu 3 Toren. Dadurch stand es in der 21 Minute 12-9 für Heuchelheim. In dieser Phase stagnierte das Lindener Angriffsspiel merklich. Auch eine zwischenzeitliche Auszeit durch Trainer Mario Weber zeigte zunächst keine Wirkung. Nach einer Zeitstrafe gegen Kevin Stöhr zeigte das Lindener Team wieder einmal seine gute Moral. Innerhalb weniger Minuten gelang der Ausgleich zum 12-12. Mehr noch, es gelang, sich in der Abwehr zu stabilisieren, und so kam der Gastgeber aus Heuchelheim in den letzten neun Minuten vor der Pause nur noch zu einem weiteren Treffer, und die Lindener Handballer konnten deren noch 3 weitere Treffer folgen lassen. So sorgten zehn starke Minuten für eine Drei-Tore-Führung zur Halbzeitpause beim Stande von 15-12 aus Sicht der HSG Linden.

Waren in den letzten Partien die Lindener Handballer immer sehr gut aus der Pause zurückgekehrt, so verschliefen sie dieses Mal die ersten Minuten der zweiten Halbzeit. Heuchelheim gelang schon nach 3:06 Minuten der Ausgleich zum 15-15. Doch nicht nur das. Die Heimsieben legte von nun an wieder ein Tor vor und führte 16-15 und 17-16. Auch in den folgenden Minuten übernahm die TSF Heuchelheim das Kommando auf dem Spielfeld. So erspielten sich die Mannen von Trainer Claus Well eine zwischenzeitliche 21-19 Führung in der 42 Spielminute. Doch wieder einmal zeigte die junge Mannschaft der HSG Linden ihre bärenstarke Moral. Im Angriff wurde nun wieder mit mehr Zug zum Tor agiert, und in der Abwehr fand man wieder besseren Zugriff auf die gegnerischen Angreifer. Folgerichtig gelang es dem Team um Kapitän Tobi Mühlhans zunächst, den Ausgleich beim 22-22 herzustellen. In der Folge konnte man sogar die Führung zurückerobern und sich in der 51. Minute auf 24-22 absetzen.

Die Endphase der Partie gehörte der HSG Linden. Man schaffte es, hier konzentriert zu bleiben. Im Angriff gelang es, clever zu agieren und so die herausgespielten Chancen in Treffer umzumünzen. In der Abwehr agierte man ebenso wie in den letzten Minuten der ersten Hälfte mit dem nötigen Zugriff und ließ in den letzten 6,5 Minuten nur einen Gegentreffer zu. Den Schlusspunkt setzte 20 Sekunden vor dem Ende Jannis Wrackmeyer mit dem Tor zum Endstand von 28-24 aus Sicht der HSG Linden. Einmal mehr zeigte die Lindener Handballer ihre tadellose Moral im Spiel und auch die nötige Cleverness in den entscheidenden Phasen dieses Spiels - und das trotz des großen personellen Umbruchs im Sommer. Die Stärke des Kollektivs zeigt sich auch in der Torverteilung. So konnte sich am Samstag jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen.

Nach der Spielpause auswärts bei der TG Kastel

Am Wochenende 16./17. 10. bleibt unsere HSG spielfrei und muss erst am Sonntag (24.11.) bei der TG Kastel wieder „ran“. Mannschaft und Zuschauer werden wieder gemeinsam mit dem Bus nach Wiesbaden fahren. Abfahrt in Lützellinden 14.15 Uhr und 14.30 Uhr in Großen-Linden.

[Neu]