TV 1892 Großen-Linden e.V.
Stundenplan | Belegungsplan | Vermietung | Kontaktdaten | Fotoalbum | Suche | Sitemap | Hilfe | Drucken
Home / Der Verein / Service / Nachrichten

[Zurück]

04.02.2020

Handball-Landesliga - Leider wieder keine zufriedenstellende Mannschaftsleistung

Ein Bericht von Lea Nober

TSV Langgöns – HSG Linden 28:24

Auch am vergangenen Sonntag konnte unsere Mannschaft um Trainer Mario Weber keine Punkte nachhause bringen. Im spannenden Derby gegen unsere Nachbarn aus Langgöns unterlagen die Jungs letztendlich mit 28:24.

Die Karl-Zeiss-Halle in Langgöns war gut gefüllt für das Rückrunden-Derby. Leider startete die Mannschaft von Tobias Mühlhans wie auch in den vergangenen Wochen schlecht in die Partie, sodass die Gastgeber nach wenigen Minuten 4:1 führten. Dennoch ließen sich die Lindener nicht aus der Ruhe bringen und konnten durch einen starken Malte Höhn und Jannis Wrackmeyer zum 4:4 ausgleichen und sogar auf 6:4 erhöhen.

Leider blieb es dabei nicht lange, sodass Langgöns wieder aufschloss und es in der 17. Minute 9:8 stand. Auffällig im Spiel der Lindener die weiterhin hohe Anzahl an technischen Fehlern. Fehlpässen, schlechten Abschlüssen. Fehlerhafte Absprache in der Deckung sorgte schließlich dafür, dass man mit einem 15:13 Rückstand in die Halbzeit ging.

Wie auch in den vergangenen Spielen muss man der jungen Mannschaft bescheinigen, dass es eine ihrer Stärken ist, bei Rückständen nicht gleich den Kopf zu verlieren. Man startete direkt mit zwei Toren und konnte auf 15:15 ausgleichen. Keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Was unsere Mannschaft letztlich wieder einholte, waren die technischen Fehler.

„Die Mannschaft hat das Potential, kann es aber im Moment in den wichtigen Schlussphasen nicht abrufen.“, sagte Trainer Weber.

In der 57. Minute holten sich Mats Laun sowie Jannis Wrackmeyer Zeitstrafen ab, und die Mannschaft musste in doppelter Unterzahl bis fast zum Ende des Spiels durchhalten. Die Langgönser konnten noch mal einen Gang hochschalten, und man verlor das Spiel am Ende mit vier Toren Unterschied.

Heimspiel in der Stadthalle Linden: HSG Linden – TV Idstein

Dass die Mannschaft gegen starke Gegner überzeugen kann, hat man mehrfach in der Hinrunde gesehen. Leider haben die Jungs vier Niederlagen am Stück eingefahren und müssen sich jetzt daran machen, ihre Unkonzentriertheit abzulegen, um am kommenden Samstag (8. 2.) gegen den TV Idstein fit zu sein. Das Hinspiel hatte man knapp verloren. Los geht es um 20 Uhr in der Stadthalle in Großen-Linden.

Vorher spielt um 18 Uhr die 2. Mannschaft gegen die HSG Wettenberg II.

Genger, Laudt; Wallwaey (2), Müller (1), Mühlhans (3), Stöhr (2), Vogel, Wrackmeyer (11), Laun, Deimer (1), Weber, Andermann, Höhn (4), Piesch

[Neu]