TV 1892 Großen-Linden e.V.
Stundenplan | Belegungsplan | Vermietung | Kontaktdaten | Fotoalbum | Suche | Sitemap | Hilfe | Drucken
Home / Der Verein / Service / Nachrichten

[Zurück]

04.03.2020

Handball-Landesliga - Heimsieg niemals in Gefahr

Ein Bericht von Lea Nober

HSG Linden - TSG Langenhain 24:19

Am Samstag spielte unsere Mannschaft das erste Mal im neuen Jahr wieder in der Lützellindener Sporthalle. Der positive Trend aus den letzten beiden Spielen sollte fortgesetzt werden, was gegen den derzeitigen Tabellenzwölften kein Problem darstellte, sodass man das Spiel mit 24:19 für sich entscheiden konnte.

Das Spiel begann recht schleppend, und wieder einmal waren es viele unkonzentrierte Abschlüsse und technische Fehler, die dafür sorgten, dass es in der elften Minute 2:1 stand. Den Gästen gelang es, in der 15. Minute den Ausgleich zum 4:4 zu erzielen, danach übernahm das Team um Trainer Lukas Loh die Führung.

Knapp zehn Minuten später stand es dann 8:4 für unsere Jungs von der HSG. Die Mannschaft um Kapitän Tobias Mühlhans konnte ihren Vorsprung bis zur Halbzeit noch auf 12:5 erhöhen.

In die zweite Halbzeit startete die Mannschaft eher verhalten, obwohl dies eigentlich eine Stärke der Lindener ist. Die Langenhainer konnten drei Treffer in Folge erzielen. Auf beiden Seiten gab es viele Fehlpässe und unkonzentrierte Abschlüsse, dennoch konnten unsere Jungs ihren Vorsprung von mindestens vier Toren bis zum Ende der Partie sicher über die Bühne bringen.

Erneut präsentierte sich Joshua Laudt mit einer starken Leistung im Tor, der einige freie Bälle wegnehmen konnte und auch sonst viele Paraden hatte.

Das junge Team hat erneut gezeigt, dass es eine starke Mannschaftsleistung abrufen kann und jeder für jeden spielt. Mit dem derzeitigen fünften Tabellenplatz kann man durchaus zufrieden sein, aber Luft nach oben ist natürlich noch.

TuS Holzheim –HSG Linden

Am Samstag geht es für unsere Mannschaft nach Holzheim, einem Stadtteil von Diez. Die derzeitigen Tabellenelften haben ebenfalls die letzten drei Spiele gewonnen und werden in ihrer Halle nur schwer zu schlagen sein.
Klar ist, dass unter der Woche vermehrt daran gearbeitet werden muss, die vielen technischen Fehler zu minimieren. Dennoch kann die Mannschaft entspannt aufspielen und braucht sich nicht zu verstecken.
Mannschaft und Zuschauer fahren gemeinsam mit dem Bus. Abfahrt in Lützellinden ist um 16.45 Uhr und um 17 Uhr in Großen-Linden

Laudt, Genger; Wallwaey (5), Mühlhans, Walter (1), Stöhr (2), Müller (3), Wrackmeyer (2), Deimer (5), Weber (1), Andermann, Höhn (3), Piesch (2)

[Neu]